Leibeigenschaftsbuch Landgericht Schwaben

Aus Genealogie Oberbayern
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Quelle

Ort: Staatsarchiv München Bestand: Rentmeisteramt Unterbehörden Genaue Bezeichnung: Nr. 9824 "Leibeigenschaftsbuch 1643 - 1680"

Inhalt

Das Leibeigenschaftsbuch des Landgerichts Schwaben gibt wohl die Leibeigenen im Jahre 1643 an. Im folgenden wurden die Leibeigenen "fortgeschrieben", d.h. neben der in der linken Spalte angegeben Jahre der Zahlungen stehen rechts die Entwicklung der Leibeigenen bis ins Jahre 1680. Verstorbene Leibeigene werden mit einem Kreuz über den Namen gekennzeichnet, jedoch werden auch oft die Kinder angegeben. Auch gibt es viele Verknüpfungen über den Verbleib und die Anzahl der Kinder. Als Beispiele sei die Familie "Vestl" von Ottersberg oder die Lämpl aus Gelting genannt.

Jedoch ist davon auszugehen, dass nur ca. 20 - 30% der Untertanen im Landgericht auch Leibeigene des Gerichts war.

Bisherige Bearbeitung

Bisher wurden die Orte des Purfinger Amtes (grob der heutige Landkreis Ebersberg nördlich des Ebersberger Forstes) und einige Orte der früheren Pfarrei Zorneding (Ilching, Buch Gde. Kirchseeon, Zorneding) kopiert bzw. begonnen zu transkripieren.


Genaue Angaben

Leibeigenschaftsbuch 1643 – 1680


S. 5

Angelbrechting

N: 27 iahr zalt: (16)69, (16)70, (16)71, (16)72


Anna (+) weyl. Wolfen Lämpls zu Gelting seel: Tochter (danach folgend, jedoch durchgestrichen: ist soll sich zu disem Schwaiger verheurath haben) hat Simon Straser (Strasser) Schwaiger geheurath Kinder Melchior (unterstrichen) Geörg, und Wolf


(16)71 N: (16)72

„Melchior (+) ermelter Schwaigerin Sohn haust auf der Schwaig“


S. 12

Winden (Wind, Gde. Forstinning)

Hannß Paur (+), Anna uxor (+)


keine Angabe über Kinder, Jahreszahlen o.ä.


S. 20

Feichten (Feichten, Gde. Markt Schwaben)

1643, 1644, 1645, 1646, 1647, 1648, 1649:

„Geörg Hölzl Catharina uxor“ (unterstrichen)

„haust zu Sittenhofen (Siggenhofen“


Georg Hölzl scheint ein Gut in Siggenhofen erworben zu haben.


S. 27

Grundt (Grund)


1643, 1644, 1645, 1646, 1647, 1648, 1649, 1650, 1651, 1652, 1653, 1654, 1655, 1656, 1657, 1658, 1659, 1660, 1660, 1661, 1662:

„Hannß Vischer (Fischer) (+), Cristina (Christina) (+) uxor, Caspar Hännsl (Johannes), Ursel (Ursula)“


Georg Vischer Elisabeth uxor

Kinder: Veit [und] Anna (?)

(beide obigen Zeilen durchgestrichen und darunter geschrieben):


ist einrest(?) geschehen weil sein rechte Muetter Magdalena gehaissen


1668, 1669, 1670, 1671, 1672, 1673, 1674, 1675, 1676, 1677, 1678, 1679, 1680:

Margaretha, Hansen Paurns zu Ried (Anm.: Ried, Gde. Anzing) Tochter, hat den (durchgestrichen, darüber eingefügt: „Geörgen“) Grundtmayr geheurath. (danach, jedoch durchgestrichen: „Geörg genant“)


S. 30

Gärkhoven (Garkofen, Gde. Anzing)

(16)43, (16)43:

Balthasar (+) Högner, Barbara (+) uxor


1674, N: 1672, 1673, 1675, 1676 (die letzten drei Jahreszahlen sind mit einem Strich oben gekennzeichnet)


„Ursula Weyl.: Geörgen Dänkhls zu Nefahrn (Neufarn, Gde. Vaterstetten) Töchter (Tochter) hat sich hiehero zum Schneider verheurath nammens Adam Gröpp Kindt Hanß“


S. 40

Hergolting (Hergolding, Gde. Vaterstetten)

1672 – 1679:

Margaretha, Casparn Schneiders zu Zorneting (Zorneding) Tochter hat sich hiehero zu Casparn Prandmayr verheurath, Kindt Caspar


S. 80

Pürckhach (Birkach, Gde. Hohenlinden)

Jahre 1669 – 1680

Balthasar Mezger weyl. Cristina Mezgerin zu Anzing seel. Sohn


S. 84

Fachhaimb

Fachham lag südwestlich von Angelbrechting und ist „abgegangen“.


Jahre 1668 – 1678:

Anna weyl. Geörg Lenzens zu Lanzhaimb (Landsham) seel. Tochter hat Michaeln Heisler Tagwercher geheurath


keine Jahreszahlangabe:

Ephrosina Weyl. Geörgen Schneiders zu Purfing seel. Tochter hat sich hierher zu ainem Tagwercher Künder Hanns, Caspar, Andree verheurath Goerg Schusser (Schuster?) haust iezo Purfing


S. 97

„Schwillach“ (verm. Unterschwillach, Gde. Ottenhofen)

1643, 1644, 1645

Leohardt Kökh (+) Würth Barbara uxor

N.B: ob sye noch beij leben, und ob khaine Kinder vorhanden


1643 – 1658

Georg Weindl (+), Margaretha (+) uxor, [Kinder:]Anna [und?] Cätherl

vermutlich ist das Kreuz als Zeichen für Tod bei Georg Weindl wieder durchgestrichen worden. Dazu passt die unten stehende Bemerkung


Ermelte Catharina hat den Pögl geheurath

ist Würthin zu Schwillach (oben eingefügt: „Riding“) Ght. Erding


N.B: obgemelter Weindl ist noch beij leben


S. 99

Perg (Berg bei Forstinning)


1643, 1644, 1645, 1646, 1647, 1648, 1649, 1650, 1651, 1652, 1653, 1654, 1655, 1656, 1657, 1658, 1659, 1660, 1661

„Geörg Perger (darüber eingefügt: +) oder Pullinger“

darunter, jedoch durchgestrichen: „hat ain Tochter Maria hinderlassen, so sich allhier verheurath haben soll“


durchgestrichen: „Geörg Pullinger Kinder“


darunter, jedoch durchgestrichen, weil „gehört ins Wishamer A[mt] ist dahin geschriben worden“:

Kürchmair zu Perg, so des Caspar Nossls von Oberndorf Bruder


es folgt:


1659 – 1680:

Maria Pullingerin hat Casparn Mair geheurath, Kind(er) Hans, Caspar


durchgestrichen:

„N.B: ermelte Caspar Mayr ist der Barbara Mayrin von Ditmaring (Dietmering) seel. Sohn und ebenfals leibaigen“


S. 100

„Sembt“ (Sempt, Gde. Forstinning)


Jahre 1644 – 1647:

Stephan Garmair, Apollonia (+) uxor Kinder Stephan

Über Apollonia eingefügt: „Germairin“

Anmerkung: Stephan Garmair war ein geborener Berger von Berg und hat die Garmairtochter Apollonia geehelicht.


N.B. Diser soll 6 Kinder (hinter)lassen haben


Apolonia (+) Germairin ist gestorben, hat Kinder hinderlassen Geörg, Wolf, Caspar,


S. 103

Staudach (Staudach, Gde. Anzing)

Leonhardt Staudinger (+)

keine Angabe über Kinder, Jahreszahlen etc.


1669 – 1679:

„Margaretha Weyl. Hansen Prantmayrs zu Parstorf (Parsdorf) seel. Tochter aniezt Staudingerin, Sohn“


S. 103

Schwabermos (Köck- und Hanslmühle zwischen Markt Schwaben und Herdweg)

zalt 5 Jahr 1669, 1670, 1671, 1672, 1673, 1674, 1675, 1676, 1677, 1678, 1679, 168p

Wolfen Voichtmayrs zu Gelting seel. Tochter Margaretha hat sich zu Kökhmühlern verheurath


zalt 12 Jahr 1669, 1670, 1671, 1672, 1673,1674, 1675, 1676, 1677, 1678, 1679, 1680

Margaretha Weyl. Wolfen Lämpls zu Gelting seel. Tochter soll sich zum Hänslmüller sonst Caspar Dayinger genant verheurath haben. Kinder Geörg, Simon, Ander


S. 111

Holzhausen (Holzhausen, Gde. Neuching)

(16)43 Christoph Zehetmair (+)


Jahre (16)43 - (16)58

Hannß Zehetmair (+), Kind Anna


Jahre (16)43 - (16)58

Michael Pokhmair (+), Barbara (+) uxor, Kinder Geörg, Wolf


Jahre 1643, 1644, 1645, 1646, 1647

Caspar Weber (+), Kind Anna


S. 112

Aufhoven (Auhofen, Gde. Anzing)

Jahre 1643 – 1654

„Wolf Pullinger (+) Barbara sein Weib ist zu langen Jarn ten ain gewest (?) geschehen“


Jahre 1669 – 1679

„Hanns Pullinger, Kind Maria (+)“

„ain Techter (=Tochter) vom Pullinger nammens Barbara haust zu Underföring (Unterföhring), Bistumbs Freising, und hat Melchiorn Haller geheurath.“


S. 114

Grueb (Grub, Gde. Poing)

„Ursula weyl. Mathisen Lehners zu Frozhoven [Frotzhofen] Tochter hat Geörgen Messner, uf Podner genant geheurath.“

(1672, N: 1672 – 1678)


S. 115

Gickhing (Gigging, Gde. Pliening)


Peter Gickhinger (+)

keine Angabe über Kinder, Jahreszahlen etc.


S. 116

„Staudhaimb“ (Staudham, Gde. Markt Schwaben)

Hannß Staudhamer (+) der Jung, Catharina uxor

Kinder Geörg, Anna, Hannß, Wolf und Ursula

keine Angabe über Kinder, Jahreszahlen etc.


Orte ohne Eintragungen

"Ranhärting" (Ranharting, Gde. Anzing) S. 6

"Aiterstainering" (Aitersteinering, Gde. Forstinning) s. 7

"Aufm Perg" (Berg, Gde. Hohenlinden) S. 7'

"Großhausen" (Grashausen, Gde. Ottenhofen) S. 28

Kreith (Kreith, Gde. Hohenlinden) S. 29

Harlachen (Harlachen, Gde. Neuching) S. 31

Riexing (Gde. Neuching) S. 36

"Seffl Müll" (Stefflmühle, Gde. Forstinning) S. 98

"Maurstetten (Mauerstetten) S. 108

"Ottenhoven" (Ottenhofen) S. 109

"Gerharting" (Gerharting, Gde. Pliening) S. 110

Oberkaging (Gde. Hohenlinden) S. 112

Niederkaging (Gde. Hohenlinden) S. 113

"Schmalzhof" (Schmalzmaier, Gde. Pliening) S. 118

"Aichenloh" (Eicherloh, Gde. Finsing) S. 119

Meine Werkzeuge